Über uns

der Heißn­bauern­hof

Über Andi

Andi goes Schwammerlguru

Schon seit mein­er frühen Kind­heit war es für mich eine schöne Beschäf­ti­gung, mit meinem Papa oder meinen Brüdern gemein­sam in den Wald zu gehen um nach Pilzen zu suchen. Nach der Hauptschule im Ort besuchte ich die HBLA Ursprung und schloss diese mit Matu­ra ab. Nach der Matu­ra arbeit­ete ich zuerst im Lager­haus als Verkäufer, dann im Wareneinkauf bei Raif­feisen. Richtig erfüllt war ich in bei­den Sparten nicht und der Gedanke ver­stärk­te sich, dass ich unsere still­gelegte Land­wirtschaft wieder zum Leben erweck­en möchte. Während mein­er beru­flichen Tätigkeit­en haben sich diverse land­wirtschaftliche Inter­essen für Obst und Gemüse und vor allem für Pilze weit­er ver­stärkt. Durch Zufall erfuhr ich in dieser Zeit von einem Pilz­zuchtkurs und absolvierte diesen. Ab diesem Zeit­punkt beschäftigte ich mich damit, wie man Edelpilze in größerem Stile biol­o­gisch und nach­haltig züchten kann. Im Selb­st­studi­um eignete ich mir ein großes Wis­sen über Edelpilze und deren Zucht­for­men an. Voller Taten­drang habe ich einiges dann auch aus­pro­biert, ich züchtete Shi­itake und Austern­pilze auf Baum­stäm­men. Erste Ern­teer­folge ließen nicht lange auf sich warten. Die Pilze überzeugten mich mit ihrem außergewöhn­lichen Geschmack. Es kam der Zeit­punkt, meine Vision immer vor den Augen, an dem ich mich über eine große Baustelle mit den damit ver­bun­de­nen Kosten wagte und begann, meinen Traum zu ver­wirk­lichen.

Wie heißt es doch so schön: „Wer nicht wagt, der nicht gewin­nt!“

Anna

Anna

Die fleißige Biene hin­ter den Kulis­sen. Haupt­beru­flich Volkss­chullehrerin.

Vroni & Felix

Vroni & Felix

Die Aus­trags­bauern Felix und Vroni unterstützen uns bei vie­len Arbeit­en so gut es geht.

Mission possible.

Zur Zeit wer­den ca. 90% der Pilze aus dem Aus­land importiert.

„Es muss doch möglich sein, weniger oder gar keine Pilze aus fer­nen Län­dern nach Öster­re­ich zu importieren.“

Dieser Gedanke wurde zu unser­er Mis­sion und brachte unseren land­wirtschaftlichen Betrieb zum Auf­schwung. Wir blick­en in eine grünere Zukun­ft — „region­al, ehrlich & gesund“.

Unser Hof

Im Jahr 2018 haben wir den elter­lichen Hof von Felix und Veroni­ka Eibl übernommen. Der „Heißn­bauern­hof“ liegt am idyl­lis­chen Hauns­berg in Obertrum am See.
Du find­est uns knapp unter­halb der Kaiser­buche
in Dor­fleit­en 8.

Bio-Pilz-Anbau

Der Pilzan­bau erfol­gt auf zer­ti­fiziertem Bio-Stroh aus Öster­re­ich.

Obstgarten

In unserem gepflegten Obst­garten find­et man viele ver­schiedene Obst­sorten: Äpfel, Zwetschken, Weich­seln, Mar­illen, Pfir­sich, Nek­tari­nen, Bir­nen, Ribisel, Brombeeren, Him­beeren und die japanis­che Wein­beere.

Wald Nutzung

Wir bewirtschaften 5,7 ha Wald

Wiesen

12 ha Wiesen, von denen ca. 11 ha ver­pachtet sind.

Kontakt

Ing. Andreas Eibl
Dor­fleit­en 8
5162 Obertrum

Besucht uns unter

Tele­fon: +43 6604111849
E‑Mail: office(a)flachgauer-biopilze.at

Designed by

Folgt uns auf